Ernährung

Ernährung bei CrossFit

Don‘t eat less, eat right

Der amerikanische Biochemiker Dr. Berry Sears hat auf Basis der der folgenden Ernährungsstrategie die„ Zone Di-ät“ für CrossFitter entwickelt.

Für ein optimales Ergebnis dieser idealen Ernährungsmethode für die Leistungsfähigkeit unseres Körpers für Be-ruf und Sport bestehen die Haupt -und Zwischenmahlzeiten aus:

  • 40 Prozent der Kalorien aus Kohlenhydraten,
  • 30 Prozent aus Eiweißen und
  • 30 Prozent aus Fett

Die regelmäßige Einnahme der essenziellen Omega – 3 -Fettsäuren ist eine der grundlegenden Ansätze der CrossFit Diät.

Durch die Auswahl und bewusste Kombination der geeigneten Lebensmittel werden die für die Ernäehrung we-sentlichen Hormone unseres Organismus – Insulin und Glucagon, und Eicosanoide – im Blutzucker ausgeglichen.

Sobald das Optimum erreicht wird (die „Zone“) kann der Körper optimal ernährungsbedingte Entzündungspro-zesse und so genannte stille Entzündungen, im Körper unter Kontrolle halten und bekämpfen.

our food should be our medicine

and our medicine should be our food

Andere Diäten setzten um schnell einen Erfolg bei den Teilnehmern zu erreichen auf Verlust von Wasser oder Mager-masse, d.h. der fettfreien Körpermasse wie Muskeln und Knochen.

Dagegen bewirkt die Zone-Diät einen Abbau von Fett und nicht in erster Linie des Gewichts.

Durch die von CrossFit favorisierte Zone Diät wird die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit und damit automa-tisch das allgemeine Wohlbefinden gesteigert auch weil nicht Kalorien an erster Stelle stehen.

Je 7 Gramm Eiweiss sollen
9 Gramm Kohlenhydrate mit niedrigen glykämischen Index und
1,5 Gramm Fett mit möglichst vielen ungesättigten Fettsäuren
verzehrt werden.

Mit der relativ hohe Eiweißaufnahme und der ausgewogenen Kohlenhydrataufnahme wird der Insulinspiegel niedrig
gehalten.

Sears verordnet zusätzlich täglich einzunehmende Fischölkapseln.

There is no diet that will do what eating healty does

Das Übermaß an Kohlenhydraten in unserem Essen ist für die Gewichtszunahme verantwortlich. Die Kohlenhydrate werden in Glykogen umgewandelt, dieses kann aber im Körper nicht in beliebiger Menge gespei-chert werden.

Das Insulin steuert normalweise die Fettablagerung.

Bei dem in unserem Kulturkreis übermäßigen Nahrungsangebot wird dieses in Fett umgewandelt wird.

Der hoher Insulinspiegel verhindere aber, dass dieses Fett wieder abgebaut werden kann.
So bleibt es in den Fettdepots.

It‘s no a short time diet
It‘s a long therm life style change

Es handelt sich jedoch um mehr als „nur“ eine neue Ernäehrungsweise. Es ist vielmehr ein neuer Lebensstil. Dabei spielt die Ernährung eine zentrale Rolle, jedoch sind körperliche Betätigung und geistige Erholung wie Meditation ebenfalls wichtig.